Kierlingtal ging zur Wahl

Schneefall und sicherlich auch der frühe Wahltermin hat eine geringe Wahlbeteiligung zur Folge gehabt. Wer nun in Kierling, Maria Gugging neuer Ortsvorsteher wird und wer in den Gemeinderat einzieht, wird in den nächsten Tagen und Stunden feststehen, dann sollte das Kierlingtal wieder schön langsam wahlplakatfrei werden.

Danke an all jene, die Ihr demokratisches Recht wahrgenommen haben. Jetzt muss wieder 5 Jahre gearbeitet werden.

Kierlingtal geht zur Wahl

Am 25. Jänner 2015, ein eher ungewöhnlicher Wahltermin für österreichische Verhältnisse, wird in Niederösterreichs Gemeinden ein neuer Gemeinderat gewählt. Viele Kandidaten, sämtlicher Farben sind in den letzten Tagen unterwegs um Ihre Vorzugsstimme zu bekommen. Das Kierlingtal ist voll von Plakaten und überall wird versprochen und gesprochen über die Wahl.

Am Sonntag abends wissen wir dann, ob unser Bürgermeister weiterhin Mag. Stefan Schmuckenschlager heißt. Ich hoffe es jedenfalls und meine Unterstützung habe ich auch öffentlich bekundet. Was mir aber wichtig ist, diese Seiten wurden nicht dazu geschaffen, Parteipolitik öffentlich auszutragen, sondern es soll überparteilich neutral hier eine Plattform für Kierlingtaler (vom Niedermarkt bis zur Lourdesgrotte) geschaffen werden, die näher zusammenrücken wollen. Viele Vorschläge habe ich in letzter Zeit gehört.

Interessante Themen: Tierecke, Naturbilder, Diskussionsforen, persönliche Email-Adresse (vorname.nachname@chirchlingen.at)

Weiters suche ich Co-Autoren, die sich bereit erklären diese Seite mit uns mitzugestalten. Meine Kontaktdaten sind peter.havel@chirchlingen.at

 

Neujahrsempfang in Maria Gugging

In Maria Gugging lud die Ortgruppe der Klosterneuburger Volkspartei „Wir für Maria Gugging“ vor der Pizzeria La Strada zu Glühwein, Punsch und Sekt ein. Bei trockenen und windstillen Sonntagswetter wurde teilweise über Parteigrenzen hinweg über die bevorstehende Gemeinderatswahl diskutiert und die Kandidaten für Maria Gugging vorgestellt.

Als Kandidaten für die Gugging VP treten an:

  • Helene Simonet, Diplomierte Gesundheits- und Krankenschwester
  • Manfred Niedl, Landwirt
  • Peter Füßl, Angestellter

Später kam auch noch für das Gruppenfoto der NOEN der Bürgermeister Mag. Schmuckenschlager und Umweltgemeinderat Hans Fanta dazu.

Danke an die Ortgruppe Gugging unter der Obmannschaft von Thomas Pöll und an unseren Emilio von der La Strada für die Unterstützung

NJEmpfangMariaGugging2

 

 

 

Die Post geht ab

Trari Trara, die Post ist leider nicht da!

Insbesondere für ältere Kierlingtaler ist der Gang auf die Post sehr beschwerlich. In Kierlingtal fehlt ein Postpartner und deshalb sind wir auf das Suche nach einem geeigneten Standort. Gerade für ein Tal wie Kierling, Maria Gugging ist es nicht nur ein Zeitaufwand den Brief oder das Paket bei der Post abzuholen oder zu senden, sondern es ist auch ein ökologischer Wahnsinn mehr als 5km hin und retour in die obere Stadt fahren zu müssen. Öffentlich ist dies mit mindestens 1h hin und retour verbunden.

Damit muss jetzt Schluss sein. Wer auch immer neuer Ortsvorsteher von Kierling wird, dieses Thema wird Ihm oder Ihr stets ein Begleiter sein.

Dreikönigsaktion

Wie traditionell zu Neujahr pilgern die Kinder und Begleitpersonen durch das Kierlingtal und sammeln für die Dreikönigsaktion. Bis es dunkel wurde, wurde Haus für Haus besucht und die Kinder bekamen natürlich auch Naschereien – worüber sie sich sehr freuten.

In der Pfarrkirche waren auch die Heiligen aus dem Morgenland in der Krippe zu bewundern.

Kierlinger Krippe Pfarrkirche Kierling, Krippe

 

Einladung zum Neujahrsempfang

Bereits zum 2. Mal wird auf Initiative von Barbara Probst und Johann Fanta und unserem Ortsvorsteher Günter Knapp zum Neujahrsempfang im Kierlingerhof am 6. Jänner um 17h geladen. Bei dieser Gelegenheit können die Kierlinger auch die Kandidaten für die bevorstehende Gemeinderatswahl kennen lernen und einen Eindruck gewinnen, wer möglicherweise mit den meisten Vorzugsstimmen Ihr neuer Ortsvorsteher werden soll. Der Bürgermeiser hat bei Bürgermeister im Ort gesagt, dass er den Kandidaten mit den meisten Vorzugsstimmen fragen wird, ob dieser Ortsvorsteher von Kierling sein möchte. Die Entscheidung darüber, wer weisungsbefugt im Ort den Bürgermeister vertreten soll, wird allerdings durch den Bürgermeister selbst getroffen.