Wirtschaft möchte vermehrt im Gemeinderat vertreten sein

KLOSTERNEUBURG (ph): Seit April 2018 vertritt der Wirtschaftskammer (WKO) -Obmann von Klosterneuburg Markus Fuchs die Interessen der Wirtschaft in Klosterneuburg.

Markus Fuchs, selbst Unternehmer in Kierling, erzählt von seiner Tätigkeit als WKO Obmann: „Im Durchschnitt sind es 10 – 15 Termine pro Woche, teilweise am Abend oft bis 22 Uhr und an Wochenenden. Die Vorbereitungen zum Neujahrsempfang der WKO Klosterneuburg, diesmal im Stiftskeller am Mittwoch, 22. Jänner 2020 oder der WKO Wahl vom 2.-4. März 2020, sind momentan im Fokus“.

Als Wirtschaftsbund-Obmann von Klosterneuburg ist er auch in die Vorbereitungen des Babenberger Business Balls eingebunden. 

Auf die Frage, warum er dann auch als Gemeinderatskandidat im Team von VP Bürgermeister Mag. Stefan Schmuckenschlager kandidiert, erklärt der WKO Obmann „….weil viele UnternehmerInnen und Unternehmer in Klosterneuburg Ihn gebeten haben, die Interessen der Wirtschaft im Gemeinderat zu verstärken….“.

Anmerkung: Bereits jetzt ist durch Stadtrat von Klosterneuburg Christoph Kaufmann ein Vertreter der Wirtschaft in führender Position in der Klosterneuburger Stadtregierung. 

KANN MONDLICHT STROM ERZEUGEN?

KLOSTERNEUBURG/NÖ: Vor einigen Tagen war Vollmond und viele Menschen können deshalb nur schwer ein- oder durchschlafen. Erzeugt eigentlich das Mondlicht Strom, wenn es auf eine Photovoltaikanlage (PV-Anlage) trifft?

„Ja, aber viel zu wenig“, hört man in Expertenkreisen. Die Leistung der Sonnenstrahlung, die eine Photovoltaikanlage erreicht, ist bei wolkenlosem Himmel bei etwa 1000 Watt pro Quadratmeter. Das Mondlicht hat etwa 0,003 Watt / Quadratmeter.

Klosterneuburg, 12. Jänner 2019, Monduntergang am Freiberg / Klosterneuburg mit Strommast

Bild: Untergehender Mond mit Strommast (c) Peter Havel (Fotogalerie Kierlingtal)

 
 

Leere Stellflächen im Parkhaus Klosterneuburg

Leere Stellflächen im Parkhaus Klosterneuburg

KLOSTERNEUBURG (ph): Während auf den Park and Ride (P&R) – Stellflächen beim Bahnhof Kierling-Klosterneuburg untertags kaum bis gar keine freien Stellflächen zu finden sind, wäre in dem gebührenpflichtigen Parkhaus Klosterneuburg eines privaten Betreibers genügend Stellfläche auf 2 der 3 Etagen zu finden. Rund 200 der 280 Stellplätze sind in einem Lokalaugenschein des 240m entfernten Parkhauses frei geblieben.

Die Gebühren im Parkhaus Klosterneuburg (Quelle: Homepage des Betreibers APCOA PARKING) sind:

2,80 € pro Stunde

5,00 € pro Tag

Dauerparken 89 EUR / Monat

Das Parkhaus zählt 280 Stellplätze.

Podiumsdiskussion: Visionen für die Zukunft Klosterneuburgs

KLOSTERNEUBURG: Anlässlich der Gemeinderatswahl 2020 lud die Plattform der katholischen Studentenverbindungen am Donnerstag, 9. Januar 2020 in die Räumlichkeiten der K.H.V. Welfia, Welfenplatz 1 (Bild), nächst dem Rathausplatz und dem Stift Klosterneuburg. Die Diskutanten der von Mag. Christian Rohringer moderierten Podiumsdiskussion mit dem Titel: „Visionen für die Zukunft Klosterneuburgs“ wurde von den Spitzenkandidaten der im Gemeinderat vertretenen Parteien wahrgenommen.

Podiumsbild, Einzelbilder (Foto: Peter Havel) von links nach rechts bzw. Reihenfolge der Bilder: DI Peter HOFBAUER (Liste Peter Hofbauer), STR, Mag. Sepp WIMMER (GRÜNE), Moderator (Mag. Christian ROHRINGER), BM Mag. Stefan SCHMUCKENSCHLAGER (VP), STR Karl SCHMID (SPÖ), STR Dr. Josef PITSCHKO (FPÖ), STR DI Johannes KEHRER (PUK) und Darius DJAWADI (NEOS)

Die Diskussion wurde in 3 Teile geteilt:

  • Kurzer Rückblick auf die letzten 5 Arbeitsjahr im Gemeinderat
  • Themenblöcke
  • Fragen des Auditoriums

Die Räumlichkeiten der Bude, waren sehr gut gefüllt (> 100 Personen) und zeigte das große Interesse der Bevölkerung an den diskutierten Kernthemen Bauen (Bauen Schutzzone, bestehendes Bauland (1400 Baulandgrundstücke), Baudichte, Verbauung, Bauen im Grünland…), Stadtentwicklung (Pionierviertel, Verbauen, Bevölkerungsentwicklung, Immobilienpreise, Freiflächen), Kinder und Jugend (Kindergärten, Schulen, Starterwohnungen), Verkehr (Öffentlicher Verkehr, Radwege, Busse, Taktverdichtung), Veranstaltungen (Höfefest, Förderungen von Vereinen, Förderungen von Veranstaltungen, Strandbadfest).

Es wurden aber auch teilweile sehr emotionale Themen (Happyland, Volksbefragung) angesprochen und man bekam durchaus einen Einblick in die bisherige Gemeinderatsarbeit.

Am Tag nach der Wahl, die am 26. Jänner 2020 stattfindet, wissen wir dann, wie die neue Mandatsverteilung aussieht und wie sich dann die neue Stadtregierung und der Gemeinderat zusammensetzt und diese Arbeit fortgesetzt wird. Die Themen werden sicherlich dieselben sein.

Pressefotos Magdeburgkaserne

Das Pionierviertel wird in Klosterneuburg entwickelt. Die ehemalige Magdeburgkaserne ist ein großes Areal und dort können entweder/und/oder verschiedene Dinge gebaut werden. Es wird ein langer Prozess werden, schlußendlich ist es ein riesiges Areal.

Hier ein Panorama:

Magdeburgkaserne, jenes Areal, welches zukünftig auf der Pionierinsel entwickelt werden soll und jetzt ziel einer Volksbefragung geworden ist. Aufgenommen in Klosterneuburg am 2020-01-05

Peter Havel erweitert sein Portfolio um Pressearbeit

Klosterneuburg / Kierling: Peter Havel ist seit 23. Mai 2018 Berufsfotograf und hat seitdem seine Schwerpunkte auf Landschaftsfotografie gelegt. Dies wird er auch weiterhin tun – eine Leidenschaft kann man nicht abdrehen. Diese Tätigkeit wurde Mitte Oktober mit seiner 1. Ausstellung „Mystik am Horizont“ gewürdigt. Seit der Ausstellung in der Wirtschaftskammer Klosterneuburg stellte sich auch ein kommerzieller Erfolg ein.

Mit Jahresbeginn 2020 wird sein Portfolio nun mit Pressearbeit erweitert. Bereits in mehreren Veröffentlichungen in ORF, NÖN, Bezirksblatt, Heute wurden Fotos des Fotografen Peter Havel gezeigt. Mehrere Veranstaltungen, das WIR Gugginger Familienfest, das Kierlinger Straßenfest und Feste des Feuerwehrabschnittes Klosterneuburgs, der Freiwilligen Feuerwehr Kierling und Maria Gugging wurden fotografisch festgehalten.

Jetzt soll noch eine Pressebilddatenbank dieses Portfolio erweitern. Presseanfragen werden gerne entgegen genommen.

Alle Bilder wurden nach geltenden Presseregeln beschriftet und vorbereitet. Die Orginalbilder sind im Format 3000×2000 pixel, 300dpi, die Metadatenbeschreibung im IPTC-Standard, Format im jpg, der Farbraum ist sRGB.

Die Pressebilddatenbank ist —> HIER.

Die Bilder sind vor allem regionalen Themen gewidmet, wie jetzt die Gemeinderatswahl, die Hangbrücke, Politik, Verkehr, Lokales, Veranstaltungen,

 

Last minute Weihnachtsgeschenke

Sie wollen Ihren Lieben ein tolles Weihnachtsgeschenk schenken, aber haben noch nichts originelles gefunden. Oder sie wollen zusätzlich ein persönliches Geschenk ?

Bilder sagen mehr als 1000 Worte: 

Folgende Fotoposter 20x30cm sind um einen Aktionspreis von 30 EUR inkl. Umsatzsteuer + 10 EUR Versandkosten zu haben: