Geschichte des Kierlinger Ortszeichens

Es hatte Tradition in Kierling, dass unser ehemaliger Ortsvorsteher Günter Knapp die dritten Klassen der Volksschule in Kierling besuchte um seinen Diavortrag zu präsentieren. Dabei wurde auch die Geschichte des Kierlinger Ortszeichens erzählt.

GünterKnappKierlingheute

OV d.D. Günter Knapp beim Erklären des Ortszeichens

SiegelChirchlingen Das Siegel auf einer mittelalterlichen Urkunde diente als Vorlage für das Kierlinger Ortzeichens. (siehe auch Kierlinger Geschichte(n) Seite 6, Verein Museum Kierling, Kierlinger Bürger Verein). Ullrich von Chirchlingen hat es 1233 verwendet. Ullrich hatte damals mit dem Stift Klosterneuburg eine Vereinbarung getroffen, die ihm pfarrliche Rechte in Kierling übertrug. Ganz besonders freut es mich, auch in der Kierlinger Pfarrkirche ein ähnliches Zeichen gefunden zu haben.

20150329_HolzkreuzKierlingerPfarrkirche

Holzschnitzerei Ähnlichkeit mit Kierlinger Ortszeichen

 

kierlingOrtszeichen Heute erstrahlt das Ortzeichen von Kierling in hellen Gelb mit blauen Nägeln. Die Chirchlinger sind dann urkundlich 1322 in Rastenberg erwähnt. Im Jahre des Herrn 1382, genau am 29. September 1382 erloschen die Chirchlinger. Eine Margarethe von Chirchlingen musste auf Ihre Burgen Rastenberg und Chirchling zu Gunsten Herzogs Albrecht III verzichten.

Diese Webseite soll die Chirchlinger wieder auferstehen lassen und ihnen eine Geschichte geben. Unser Kierlingtal und seine Bürger wissen es zu schätzen in der schönsten Gegend zu leben und zu wohnen.

 

 

Schreibe einen Kommentar