Die biederen Leute von Kierling

In seinem Vortrag „Die biederen Leute von der Neuen Burg“ bannte Prof. Dr. Karl Brunner seine im gefüllten Vortragsaal des Museum Kierling zusammen gekommen Zuhörer. Bereits im November im Pfarrsaal erklärte der Professor für Geschichtsforschung die Zeit der biederen Leute rund um Leopold des Heiligen. Über die hohen Herren wurde im Vortrag aber nicht gesprochen, sondern über die biederen – die rechtschaffenen Leute von Klosterneuburg und Kierling des 12. Jahrhunderts. Köche, Zimmerer, Maurer, Jäger und viele andere, so wie auch ein Gerber lebten damals in der Gegend um Klosterneuburg und auch in Kierling, wo Rudolf von Chirchlingen auf seiner Burg die Straße von Tulln nach Klosterneuburg kontrollierte. Spannend und gleichzeitig sehr bildnerisch wurden das Leben der Menschen vor 800 Jahren erklärt. Es gab eine Pause, wo Speisen und Getränke gegen eine Spende vom Museumteam Dir. Christl Chlebecek, Ihrem Mann Fritz und vielen Helfern zur Verfügung gestellt wurden. Danke an Prof. Brunner zu diesem interessanten Abend, der Chirchlingen wieder uns ein Stück näher gebracht hat.

Prof Brunner beim Vortrag im Museum Kierling

Prof Brunner beim Vortrag im Museum Kierling, 22.1.2016

1 comment for “Die biederen Leute von Kierling

Schreibe einen Kommentar