Luftbilder der Aufklärung der Royal Air Force

Die britische Luftwaffe hat ausführliche Aufklärungsarbeiten gemacht. Da Wien eines der Angriffsziele waren, war vor allem die Anflugstrecke entlang der Donau für die Briten interessant. So gibt es auch Aufnahmen vom 13. April 1944 aus Klosterneuburg und Umgebung, ebenso aus der Kuchelau und Häfen.

Hier mit Fokus auf das Strombad Kritzendorf.

Strombad; Lower Austria; Austria

Hier mit Fokus auf die Tempelbergwarte.

Tempelbergwarte; Lower Austria; Austria

Hier eine Zusammenfassung der Luftbilder.

Luftbild Kierlingtal 13. April 1944

Genau 1 Jahr später am 13. April 1945 ebte der Gefechtslärm um Wien ab.

Aber bis dahin gab es teilweise furchtbare Luftangriffe. Die Bevölkerung schützte sich unter anderen mit Information, wo die feindlichen Bomber gesichtet worden sind. Diese Informationen wurden an Hand von Sektoren angegeben. Hier eine Karte aus der damaligen Zeit.

Übersichtskarte Einflug feindlicher Flugzeuge (Privatbesitz)

Für viele kam jedoch die Warnung zu spät. So auch einen Tag bevor die Luftaufnahmen gemacht wurden.

Totesliste in der Kronenzeitung 12. April 1944

Die Bevölkerung hatte mittlerweile Bezugsmarken – z.B. wurden für 5kg Knochen – 1 Stück Kernseife bezogen.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar