Lederbach

Interessante Namensgebungen sind auf alten Landkarten und in Zeitungen zu finden. So hieß meinen Recherchen nach der Kierlingbach einmal Lederbach. An „Ihm“ waren einmal die Lederer und Gerber daheim (Quelle: Neue Klosterneuburger Zeitung, 24. August 1935). Noch Anfang des 19 Jahrhunderts wurde der Bachlauf so genannt. 1829 wurde er bereits Kierlingbach genannt. (Wiener Zeitung, 5. Mai 1819). Ebenso ist im Franziszeischer Kataster aus dem Jahre 1819 kein Lederbach neben dem Bürgerspital eingezeichnet. (Quelle: http://staedteatlas.mapire.eu/oesterreichischer-staedteatlas/klosterneuburg/#OV_28_3_1 ).

Heute ist der Bach sonst längst reguliert. Dennoch kommen immer Graureiher diesen Wasserlauf besuchen.