Jakob-Dietrich-Gasse

Der Wiener Dachdeckermeister Jakob Dietrich eröffnete am 29. Juni 1914 das „Familienbad Gugging“. Im Wiener Montagblatt, Seite 5 ist zu lesen, dass das Basin 4800 m2 maß und für Schwimmer und Nichtschwimmer geeignet ist. Eine eisenhaltige Quelle speiste das Bad und das Badeetablissment schließt sich mit modernen Komfort ausgestattetes Hotel, eine Caferestaurant und ein Strandbuffet an. Der Bürgermeister von Gugging (damals war Gugging eigene Gemeinde) ersucht um freundliche Aufnahme mit folgender Zuschrift: „Wegen Straßenneuherstellung ist die Ortsstraße durch Gugging gesperrt, jedoch ist die Zufahrt zum Familienbad des Herrn Jakob Dietrich offen und können die Badegäste mit Wagen und Auto bis zum Familienbad fahren…._In manchen Zeitungsausschnitten ist auch vom Gugginger Strandbad zu lesen.

Postkarte von 1939 Copyright © 2015 Österreichische Nationalbibliothek http://data.onb.ac.at/AKON/AK015_407

Aber Jakob Dietrich war sehr vielseitig. Mit einem eigens entworfenen Gleitflieger machte er Experimente in Maria Gugging. Die Plöcking war sicherlich Ausgangspunkt dieser Versuche. Hier ein Zeitungsausschnitt, wo dieses Ereignis sogar mit Fotos dokumentiert ist.

Allgemeine Automobil Zeitung 31. Oktober 1909, Seite 39

Aber damit nicht genug. Jakob Dietrich war Motorrad-Rennfahrer, Radrennfahrer und auch Veranstalter eines Straßenrennens in Gugging. Der Circuit Gugging fand im August 1920 statt.

 

August 1920

Das wäre doch eine Idee, dieses Rennen anlässlich den 100. Geburtstags 2020 zu veranstalten ;-).

Heute ist am Platz des Familienbades, die Feuerwehr Maria Gugging und die Parkvillen am Wienerwald und unter anderen auch das Massageinstitut Walter Kopf zu finden.

Gugging war also immer auch ein Ort des Wohlbefindens. Ob beim Feuerwehrfest kommenden Wochenende oder eben bei

Massage- und Lehrinstitut Walter Kopf

0676 4328713

 

 

 

Schreibe einen Kommentar