Kategorie: Geschichte

historische Begebenheiten, Historie, alte und neue Geschichten aus Kierling

Eine Elektrische von Klosterneuburg nach Kierling

Wir schreiben das Jahr 1907, genau gesagt den 5. November 1907. Die Gemeinden Klosterneuburg und die Gemeinde Kierling stellen beim Land NÖ den Antrag das Projekt elektrische Kleinbahn auszuarbeiten. Diese sollte vom Bahnhof Klosterneuburg-Weidling durch die obere Stadt bis zur…

Prosit Neujahr Chirchlingen

Chirchlingen, so hieß das Kierlingtal vor vielen Hundert Jahren. im 12 bis zum 14 Jahrhundert waren hier die Herren von Chirchlingen, zuerst neben den Babenbergern und anschließend neben den Habsburgern Burgherren und Schloßherren dieses Tals. Ihnen zu Ehren wurde diese…

Altes Kierling

Kierling hatte damals noch wirklich Dortcharakter. Der Kierlingbach war unreguliert und gleichzeitig der Fahrweg. Viele Postkarten, vorallem vom Ledermann sind heute in der Nationalbibliothek aufbewahrt. Auch das Museum Kierling besitzt einige Ansichten aus Kierling. Der alte Kirchturm, gehörte eigentlich der…

Leopold und die Herren von Chirchlingen

Leopold unser Landespartron, genannt der Heilige, wurde 1073 in Gars am Kamp geboren und war 30 Jahre Markgraf von Ostarrichi = Österreich. Gars am Kamp deshalb, weil dort eine Burg durch seinen Vater Leopold II errichtet wurde, der auch der…

Bombenanschlag in Kierling

Am 9. November 1933 wurde in Kierling ein Bombenanschlag um dreiviertel 3 Uhr morgens verübt. Eine anscheinend mit Ammonit gefüllte Bombe war vermutlich aus politischen Motiven gegen die Garage und das Wohnhaus Bürgermeisters Koldas gerichtet worden. Unmittelbar wurde bei diesem…

Kührlingbach

Im Buch „Geographisches Handbuch von dem österreichischen Staate. Erster Band, Enthaltend das Erzherzogthum Österreich „, K&K Hofbibliothek 48.L.1.5VOL anno 1791  steht geschrieben: Der Kührling Bach entspringt im westnordlichen Gebirg, im sogenannten Ziegelmoos, und Windischhütten; er nimmt seinen Lauf nach dem…

Alter Grenzstein

Kierling und Maria Gugging sind heute Katastralgemeinden der Stadtgemeinde Klosterneuburg. im 17. Jahrhundert waren sie zwar eigenständige Orte, allerdings lang noch nicht in der Ausprägung wie heute. Gerade 1677 wär ein interessantes Datum, da in diesen Jahren schwere Nöte das…

150 Jahre Freiwillige Feuerwehr Klosterneuburg

In der Österreichischen Feuerwehrzeitung von 29. September 1867 steht geschreiben (Quelle: Österreichische Nationalbibliothek) Der letzte in Klosterneuburg stattgehabte Brand hat bei der dortigen Gemeinde-Repräsentanz von der Nothwendigkeit einer freiwilligen Feuerwehr wachgerufen. Der Bürgermeister hat an sämtliche männliche Bewohner der Stadt…

Das ungarische Kierlingtal

Am 21. August 1477 vor ziemlich genau 540 Jahren eroberte der ungarische König und spätere Herzog von Österreich Klosterneuburg – zuerst die untere Stadt und dann die obere Stadt. Im Frieden von Gmunden/Korneuburg wurde zwischen Kaiser Friedrich III und Matthias Corvinus die Räumung…

Gugginger Glocke

Es war zum 50. jährigen Jubiläums der Kirche von Gugging 1963, wo der Grundstein feierlich durch den damaligen Probst Dr. Friedrich Piffl gelegt wurde – hier ein Zeitungszeichnung vom 3. April 1913 Die Portiunkulakirche wurde am 6. September 1913 zu…

Telegraphendienst in Kierling

Am 16. Juli 1890 wurde in Kierling der k. k. Postbeamte mit einem Telegraphendienst eingeführt. Während des Jahres 1890 wurde in ganz Wien und Niederösterreich generell der Dienst eingeführt. Die damalige Gemeinde Kierling errichtete das erste Postamt im Jahr 1868. Während…

Circuit Gugging

Ein Motorradrennen fand im August 1920 auf dem Circuit Gugging statt. Mehrere Kategorien von Motorrädern wurden 2 Runden auf den Circuit Gugging geschickt. 2 Runden Bergrundfahrt Zeit: 22min 32sec Hartmann auf Henderson (amerikanischer Motorradhersteller) gewann.  

Jakob-Dietrich-Gasse

Der Wiener Dachdeckermeister Jakob Dietrich eröffnete am 29. Juni 1914 das „Familienbad Gugging“. Im Wiener Montagblatt, Seite 5 ist zu lesen, dass das Basin 4800 m2 maß und für Schwimmer und Nichtschwimmer geeignet ist. Eine eisenhaltige Quelle speiste das Bad und…

Starkregen im Kierlingtal

Nicht nur durch Klimawandel, aber sicherlich auch durch diesen, kommt es immer wieder zu Starkregen im Kierlingtal. Alle Zuflüsse vom Haselbach in Hinterdorf oder dem Marbach (auch manchmal in der Literatur Maibach) genannt kommen im Kierlingbach zusammen, der dann beim…

Luftbilder der Aufklärung der Royal Air Force

Die britische Luftwaffe hat ausführliche Aufklärungsarbeiten gemacht. Da Wien eines der Angriffsziele waren, war vor allem die Anflugstrecke entlang der Donau für die Briten interessant. So gibt es auch Aufnahmen vom 13. April 1944 aus Klosterneuburg und Umgebung, ebenso aus der…

9. April 1945 – vor 72 Jahren

Der 9. April 1945 war ein Montag – der Montag nach Ostern. Kierling war bereits von der roten Armee überrannt worden und Gräueltaten spielten sich in unseren Ort ab. In Wien war bis zum 13. April noch Gefechtslärm zu hören,…

Kierling am 30. Februar 1677

Aus dem Sterbebuch der Pfarre Kierling Den Grund für diese Eintragung werden wir definitiv nie herausfinden, jedoch sie gibt es tatsächlich und zwar in dem Sterbebuch der Pfarre Kierling 1648_1774_seite0018. Warum die Eintragung vorher recht gut chronologisch scheint, fehlt dann ein…

Die Eiche der Michaela Dorfmeister

Auf dem Babenberger Weg direkt von der Windischhütte zur Hohenau ist eine alte Eiche, die mit Unterstützung der Skirennläuferin Michaela Dorfmeister gemeinsam mit Vöslauer erhalten wird. Eine Dankeschön von dieser Stelle aus.

Wien’s Umgebungen

Adolf Anton Schmidl war ein österreichischer Topograf, Geograf und Höhlenforscher zu Beginn des 19 Jahrhunderts. 1835 schrieb Adolf Schmidl, nach seinen eigenen Wanderungen geschildert, seine Eindrücke in einem in der Nationalbibliothek vorliegenden Buch zusammen. Der jetzt noch existierende Bezirk Wien Umgebung,…

Cäcilia von Rom und der Winter

Eine alte Bauernregel besagt: „Wenn es an Cäcilia schneit, / dann ist der Winter nicht mehr weit.“. Jedes Jahr beginnt um diese Zeit die Diskussion, ob der Winter kommt, oder ob der Klimawandel schon längst Einzug gefunden hat. Wodurch der…

Im Gedenken an unseren Germanen

Am 27. Oktober 2016 ist Nikolaus Robert Mohaupt im 96. Lebensjahr verstorben. In diesem Waldstück, nahe der Neugasse in Kierling wohnte er jahrelang mit seiner bereits länger verstorbenen Frau und mit seinem Sohn. Hier ein ausführlicher Bericht aus dem März dieses Jahres.…

Kierlingtal – vom Niedermarkt bis zum Hagental

Heute ist der 28.Oktober 2016 und der Geburtstag vieler lieben Menschen. Geburtstag hat aber in den letzten Stunden ein Tal bekommen, der schon längst in die Landkarten dieser Erde Einzug hätte finden müssen. Noch kommt bei einer Suche im Google…

Direktor Josef Schmutzer

Es gibt viele „Geschichtsprofessoren“ im Kierlingtal. Menschen die Geschichten aufschreiben und für die Nachwelt so erhalten wollen. Der Volksschuldirektor Josef Schmutzer ist einer von Ihnen. Im Einband steht geschrieben: „Mit Liebe und Fleiß hat der langjährige Direktor der Volksschule in Kierling…

Die Heuschrecke

Es waren lange kalte Winter im Jahre 1339 und 1340 und diese brachten zusätzlichen Kummer und Ernteausfälle. Die Klosterneuburger Chronik schreibt von den haberschreckhen – den Heuschrecken, die dann die restliche Ernte vernichtet hatten. „Den Wein haben sie aber übergelassen“. Bei…

Alte Flakstellung Haschhof

Dieser Bericht über die Flakstellung am Haschhof ist ausschließlich aus Geschichtsinteressen zu sehen. Niemals wieder soll so eine schreckliche Zeit, wo sich Feinde bombardieren oder vom Himmel holen passieren. Die insbesonderen jungen Flakhelfer wurden in der Flakstellung teilweise sogar unterrichtet.…

Auf den Spuren des Ulrich von Chirchlingen

Es waren wohl die Bauern, die mit Ihrem Gutsherrn nicht einverstanden waren. Im mittelalterlichen Gedicht von den Gäuhühnern wird Kierling erwähnt. Wo stand diese Burg, das versunkene Schloss ? Vielleicht dort, wo die Bauernfamilie Schatz 700 Jahre später (1948) ein Feldkreuz errichtet…

Römerstraße im Kierlingtal

Der Limes, die Grenzbefestigungen zwischen dem römischen Reich und dem Germanen war in unserem Gebiet entlang der Donau. Entlang des Limes entstanden unzählige Kastelle und Befestigungen, die zum Schutz aber auch zur Sicherung des Handels zusätzlich genutzt wurden. Zwischen Tulln…

Sommerfrische Kierling 1927 und heute

Aus dem Bildarchiv Austria der österreichischen Nationalbibliothek http://www.bildarchivaustria.at/Pages/ImageDetail.aspx?p_iBildID=13021694 ist eine Postkarte aus dem Jahr 1927 erhalten geblieben. Diese zeichnet Kierling als Sommerfrische aus. Damals wie heute ist die Luft bei uns bedingt durch den Wienerwald, den Eichenhain und den gesamten Kierlinger Forst…

Kaiser und Kierling

Kaiser und das Kierlingtal sind mit einander eng verwoben. Heute am 6.8.2016 wird zu Ehren Kaiser Franz Josefs I eine Sonderausstellung anlässlich des 100sten Todesjahrs eröffnet. Beginn ist 15h vor dem Kaiserdenkmal mit einer feierlichen Kranzniederlegung. Anschließend trifft man sich im…

Chalwenberge

Ritter Rudolph von Chalwenberge, war ein Zeitgenosse von Ulrich von Chirchlingen Anfang des 13 Jahrhunderts. Beide dienten dem Herzog Leopold VI, dem Glorreichen und hatten vermutlich Kontakt. Der Chalwenberge, der heutige Leopoldsberg war schon seit Urzeiten ein strategischer Punkt an einem…

Stift klagte Kierling

Solche Schlagzeilen gehören eher in die Boulevardpresse. Keine Angst, es ist schon sehr lange her, dass der Stift Kierling in Rom angeklagt hat, aber es tatsächlich so passiert. Die Herren von Chirchlingen hatten damals noch keinen Pfarrer in Kierling, so errichteten sie…

Sommer im Kierlingtal

Das besondere am Kierlingtal ist, dass man vor allem im Sommer viel Lebensqualität abseits des Trubels genießen kann. In nicht einmal 5 Minuten abseits der B14 steht man fast mitten im Wald oder in Weinberg, Wiesen und Äcker. Auch rauscht…

Das versunkene Schloß vom Hahn

„Auf dem Hahn“ da stand einst, so erzählt es die Sage, ein Schloss – im 13. Jahrhundert eher eine Burg. Die Bauernfamilie Schatz ließ 1948 dort ein verfallenes Feldkreuz errichten. Man sagt, dass dieses Schloss einst von einem Erdbeben im…

Gäuhühner

Der Name „Gäuhühner“ stammt nicht von den Vögeln, sondern damit ist die Gäu, der Gau gemeint und die Bewohner der Gäu, die Bauern. Kierling war schon stets von bäuerlicher Bevölkerung besiedelt, die Ihren Gutherren Abgaben leisten mussten. Aus dem 13 Jahrhundert…

Chunrad von Chirchlingen

Kaumberg ist eine Marktgemeinde mit rund 1000 Einwohnern im Bezirk Lilienfeld in Niederösterreich. Ein gewisser Chunrad (Konrad?) von Chirchlingen hat dort ein Haus besessen. 1282 hat er es dem Stift Lilienfeld verkauft. 1282 sind die Babenberger schon verschwunden und die Habsburger unter…

Kaltwasserheilanstalt Roter Hof

1866 wurde der Irrenturm in Wien geschlossen. 1868 wurde die Errichtung einer Landesirren- Siechen und Versorgungsanstalt in der Martinstraße geplant und das Bezirksspital der Stadtgemeinde Klosterneuburg abgekauft. Im Bereich der heutigen IST Austria existierte eine private Kaltwasserheilanstalt Roter Hof bei Kierling…

Tiemo de Chirchlingen

Wir begeben uns in das Jahr 1108. Tiemo lebte rund 300 Jahre nachdem Karl der Große unsere Gegend im Awarenkrieg 791 gestürmt hatte. Das fränkische Heer stürmte das Kierlingtal von Tulln kommend. Eine Tafel in der Nähe des Römerbrunnens beim Hagental erinnert an…

1874/75 Gugging

Gugging hat zu St. Andrä gehört ? Am 30. September 1874 wurde Gugging, heute Maria Gugging als Katastralgemeinde von der Ortsgemeinde St. Andrä getrennt. So ist es im Landes-Gesetz und Verordnungsblatt vom 12. Juli 1875 für das Erzherzogtum Österreich unter…

Im memoriam Oberstleutnant Georg Bartl 9. April 1945

Oberstleutnant Bartl, Kanzler Schuschniggs Personaladjutant starb in Kierling durch einen Freitod. Er erschoss sich und fünf Frauen am 9. April 1945 in seinem Haus in der Steinbrunngasse. Georg Bartl zog mit seiner Frau 1944 nach Kierling und war zwischen dem 6. und 9. April 1945 in…

Auf den Spuren der Kierlinger Urgermanen

Robert (Rodebert) Mohaupt lebte in den Kierlinger Wäldern als Einsiedler und „Germane“ am Ende der Neugasse von Ende der 50er Jahre rund 45 Jahre lang. Im Februar 2005 sind dann die Hütten im Wald am Ende der Neugasse abgebrannt. Er baute mitten…

30 Jahre Museum Kierling Sonderausstellung

Das Museum Kierling feiert Geburtstag und zeigt in einer Sonderausstellung die erstaunliche Entwicklung von einem kleinen Spezialmuseum „Heimatmuseum“ zu einem großen Universalmuseum „Museum Kierling“. Das Museum ist ursprünglich aus dem Arbeitskreis der Kierlinger Bürger Vereins hervorgegangen und 1986 wurde dann…

30. Februar 1677

So etwas gab es nur im Kierlingtal ? Die Antwort ist definitiv nein, wobei der Grund für den 30. Februar 1677 in Kierling sehr seltsam scheint.  Im Sterbebuch 1648 – 1774 der Pfarre Kierling Seite 33 beginnt das Jahr 1676 und dann auf…

Flagellanten in Kierlingtal

1340 wütete angeblich die Pest im Chirchlingen und Klosterneuburg, wobei einige Quellen davon ausgehen, dass es gar nicht die Pest war, sondern eine andere Seuche vergl. z.B. Manfred Vasold / Pest, Not und schwere Plagen. Die aus China kommende Pest raffte…

Pest in Kierling 1679

In Wien und Umgebung, so auch in Klosterneuburg und in Kierling wütete die Pest im Jahre des Herrn 1679. Im Sterbebuch 1648 – 1774 der Pfarre Kierling Seite 33 beginnt das Jahr 1676 und dann auf Seite 35 Mitte das Jahr 1677…

Die biederen Leute von Kierling

In seinem Vortrag „Die biederen Leute von der Neuen Burg“ bannte Prof. Dr. Karl Brunner seine im gefüllten Vortragsaal des Museum Kierling zusammen gekommen Zuhörer. Bereits im November im Pfarrsaal erklärte der Professor für Geschichtsforschung die Zeit der biederen Leute…

Vortrag: Die biederen Leute

Das Museum Kierling lädt heute zum Vortrag von Prof. Dr. Karl Brunner. Dieser beginnt um 18:30h im Vortragsraum „Haus im Grünen“, Hauptstraße 114. Der Eintritt ist frei.

NÖN: Eine Zeitreise in die Vergangenheit

In der aktuellen Ausgabe der NÖN Klosterneuburg ist ein halbseitiger Artikel über eine „Zeitreise in die Vergangenheit“ von chirchlingen.at zu finden. Wir bedanken uns bei der interessierten Lokalredakteurin Claudia Wagner und auch bei Christoph Hornstein der die Lokalredaktion in Klosterneuburg leitet. Falls…

1683 im Kierlingtal

Rund um den 9. September 1683 wurde vom Lager in Tulln, das Entsatzheer unter der Führung von König Johann III. Sobieski, durch das Tal in Richtung Wien geschickt. Die Truppen mit Geschützen, Reiterei und Fußsoldaten wählten mehrere Wege. Einer der wichtigsten Wege…

Die Chirchlinger

Die Chirchlinger werden in den Urkunden des 13. und 14. Jahrhundert erwähnt und waren Ministerialen der österreichischen Herzöge. Damals entstanden immer mehr sogenannte Ministerialenburgen. Durch Heirat und vermutlich auch kriegerische Handlungen kamen sie zu umfangreichen Gütern. So besaßen sie nicht…